* * *

AGB

* * *

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters:

Durch den Kauf einer Eintrittskarte für das Boarstream Open AiR akzeptiert der Käufer die nachfolgenden Vertragsbedingungen des Veranstalters. Sollte der Käufer eine Sammelbestellung durchführen, vertritt dieser beim Kauf die übrigen Besucher.

1)
Die Würde des Ebers ist unantastbar!

2)
Bei der Vorlage einer Eintrittskarte am Festivaleinlass, wird diese auf die Gültigkeit geprüft. Eintrittskarten, welche ungültig (z.B. dem Veranstalter gemeldeten Verlust auf dem Postweg) sind, werden vom Veranstalter einbehalten und der Zutritt zum Festival verwehrt. Weitere rechtliche Schritte behält sich der Veranstalter vor. Bei Vorlage einer gültigen Eintrittskarte bekommt man ein Festivalbändchen. Die Eintrittskarte wird entwertet und verliert dadurch ihre Gültigkeit. Das Festivalbändchen muss sichtbar am Handgelenk getragen werden. Es verliert seine Gültigkeit, sobald der Verschluss geöffnet wurde oder das Festivalbändchen beschädigt (z.B. zerschnitten und wieder zusammengesetzt) wurde. Auf Verlangen ist das Festivalbändchen den Ordnern vorzeigen. Beim Betreten des Festivalgeländes kann eine Sicherheitskontrolle seitens des Veranstalters durchgeführt werden. Wer sich unerlaubt Zugang zum Festivalgelände verschafft, bekommt ein Platzverweis.

3)
Durch das Tragen eines provokanten Outfits (z.B. NS – Symbolik) kann dem Besucher der Aufenthalt auf dem gesamten Boarstream-Gelände verweigert werden.

4)
Mitgebrachtes Essen und Getränke sind auf dem Festivalgelände verboten!

5)
Das Mitbringen von Waffen, Pyrotechnik, illegalen Drogen und Tieren ist strengstens untersagt!

6)
Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten. Bei Nichtbeachtung kann ein Platzverbot ausgesprochen werden.

7)
Sowohl das Mitbringen von Tonbandgeräten, Foto-, Film-, Video- und Digitalkameras sind untersagt. Fotoaufnahmen für den privaten Bedarf sind gestattet.

8)
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, aufgrund unvorhersehbarer Begebenheiten (z.B. Erkrankung von Musikern, Stau), das Programm ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Wird die Veranstaltung abgesagt, wird der Nennwert der Eintrittskarte erstattet, sofern der Abbruch vom Veranstalter verschuldet verursacht wurde.

9)
Die Veranstaltung wird bei jedem Wetter durchgeführt. Sollte jedoch wetterbedingt Gefahr für die Besucher, Künstler oder Helfer bestehen, wird die Veranstaltung unverzüglich abgebrochen. In diesem Fall, sowie bei Abbruch der Veranstaltung aus sonstigen Gründen höherer Gewalt besteht kein Schadensersatzanspruch.

10)
Für verlorenes oder gestohlenes Eigentum haftet der Veranstalter nicht. Fundsachen können am Bierstand abgegeben werden.

11)
Ein Widerrufsrecht für Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen besteht nicht.

12)
Das Boarstream Open AiR ist ein Metal Festival, auf welchem hohen Lautstärken, vor allem im Bühnenbereich, herrschen. Da die Gefahr von möglichen Gesundheitsschäden (z.B. Hörschäden) besteht, empfiehlt der Veranstalter das Tragen eines passenden Gehörschutzes, wie z.B. Ohrstöpsel.

13)
Das Hausrecht gilt auf dem Camping- und Festivalground und wird vom Veranstalter, sowie seinen Ordnern und Helfern ausgeübt. Den Anweisungen der Ordner und Helfer ist Folge zu leisten.

14)
Gerichtsstand ist ausschließlich der Sitz vom Veranstalter. Ebenso gilt ausschließlich das deutsche Recht.

15)
Sollte ein Punkt dieser AGBs nichtig werden, bleibt die Gültigkeit aller anderen Punkten bestehen.

16)
Das Festival-ABC ist fester Bestandteil der AGBs.

17)
Der Veranstalter behält sich vor, die AGB jederzeit zu ändern.